Montag, 19. April 2021

Rezension " Der Garten meiner Mutter" von Anuradha Roy

 


Als ich dieses Buch von Anuradha Roy entdeckte, war ich sofort interessiert, weil es in Indien spielt und um eine mutige Frau geht.

Worum es geht

Aus der Sicht ihres Sohnes wird das Leben von Gayartri in den 30er Jahren in Indien erzählt. 

Von ihrem Vater wird Gayartri ungewöhnlich offen erzogen. Sie darf mit ihm reisen, sich bilden, die Künsterlin in sich selbst entdecken.

Trotzdem wird sie jung verheiratet und empfindet die Ehe als Gefängnis. Für Ehefrauen gibt es strenge Regeln. Sie dürfen beispielsweise das Haus nicht ohne Erlaubnis des Ehemannes und ohne Begleitung verlassen, selbst entscheiden, was sie tun wollen, mit wem sie Zeit verbringen wollen.Sie sind Eigentum des Mannes, ihm untergeordnet, ohne Rechte und Freiheit. Und müssen noch dankbar sein, wenn sie nicht vom Ehemann geschlagen und freundlich behandelt werden. Gayartri aber möchte sich als Künstlerin verwirklichen, was in der patriachalen indischen Gesellschaft nicht möglich ist. Also verlässt Gayartri ihren Mann und ihren Sohn und geht ins Ausland.

Unter der Trennung leidet nicht nur der Sohn. Auch die Mutter vermisst ihren Sohn schmerzlich.Aber sie kann auch nicht zurück in das "Gefängnis." 

Fazit

Es ist immer schön, wenn man durch ein Buch in eine andere Zeit und in eine andere Kultur versetzt wird. Die Geschichte ist bewegend. So viele Frauen leiden unter dem Patriachat- noch heute. Gayartri ist mutig und kompromisslos. Ein toller Roman, mehrfach ausgezeichnet. 

Nur der deutsche Titel ist nicht so gelungen. Im Original heißt der Roman" All The Lives We Never Lived"- Die Leben, die wir nicht gelebt haben.  Und darum geht es in dem Buch. Was für Träume und Sehnsüchte haben wir? Was sind wir bereit, aufzugeben, um frei zu sein?

Hier könnt ihr einen Blick ins Buch werfen,

  • Herausgeber : Luchterhand Literaturverlag; Deutsche Erstausgabe Edition (25. Mai 2020)
  • Autorin: Anuradha Roy
  • Übersetzer: Werner Löcher-Lawrence
  • Gebundene Ausgabe : 416 Seiten
  • ISBN-10 : 3630876323
  • ISBN-13 : 978-3630876320
  • Originaltitel : All The Lives We Never Lived

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Rezension: "Jenseits der Abgrundes" von Frances Miralles und Angeles Donate

Das schöne, kunstvoll gestaltete Cover von "Jenseits der Abgrundes" hat mich gleich angesprochen und mich dazu bewogen...